Preprufe dichtet Crossrail ab: Eines der komplexesten Projekte Großbritanniens

Der Londoner Bau der historischen Crossrail-Linie und seiner Stationen ist das größte Infrastrukturprojekt in Europa.

Das Projekt

Crossrail ist eines der größten und komplexesten Bauprojekte in Großbritannien. Crossrail soll die Schienennetzwerke in London und dem Südosten der Stadt umstrukturieren und dabei Reisezeiten verringern und Schienenkapazitäten in der Innenstadt Londons um 10 % erhöhen.

Seit dem Beginn der Bauarbeiten im Mai 2009 sind bereits 42 km Tunnel bis zu 30 m unter den Straßen Londons errichtet worden. Insgesamt werden 40 Haltestellen für Passagiere der Crossrail zur Verfügung stehen.

Abdichtungslösungen von GCP Applied Technologies

GCP ist der führende Lieferant von Abdichtungen an sämtlichen größeren Crossrail-Stationen. Bis heute hat GCP in 8 größeren Crossrail-Stationen Abdichtungslösungen, Detailausbildungen und Betreuung vor Ort bereitgestellt — Bond Street, Tottenham Court Road, Farringdon, Liverpool Street, Whitechapel, Pudding Mill Lane, Canary Wharf und Custom House.

Tottenham Court Road

Als Teil des Baus der neuen Tottenham Court Road Station (Wert: 1 Mrd. Pfund) wurde entschieden, dass mehr als 2000 m² der, Preprufe® -Dichtungsbahn von GCP verlegt werden sollen, um das hohe Niveau der Wasserdichtigkeit zu garantieren.

Diese neue Crossrail-Haltestelle erstreckt sich über eine Länge von vier Fußballfeldern drei Stockwerke tief in den Untergrund hinein und sie wurde von BBMV (einem Konsortium von Balfour Beatty, Alpine BeMo Tunnelling, Morgan Sindall und Vinci Construction) gebaut. Mit seiner langfristigen Dichtigkeit und Zuverlässigkeit, die bei bedeutenden Projekten weltweit unter Beweis gestellt wurde, bot sich Preprufe® als perfekte Abdichtungslösung für dieses Projekt an.

Ergänzt wurde die Lösung mit GCPs flüssigem Dichtmittel Bituthene® Liquid Membrane, den PVC-Wassersperren des AT System und den injizierbaren, hydroexpansiven Wassersperren Adcor®.

Liverpool Street

Mit über 5000 m2 Preprufe® -Dichtungsfolie wurde beim Bahnhof Liverpool Street eine hervorragende Abdichtung mit hochgradig leistungsfähigem Schutz der unterirdischen Bausubstanz erreicht.

Diese 300 Millionen Pfund teure Entwicklung wird von den Konstrukteuren Mott Macdonald/Arup und dem Unternehmen Laing O'´Rourke durchgeführt — der Standort befindet sich zwischen der derzeitigen Liverpool Street, Moorgate und Finsbury Circus. Zwei neue Fahrscheinverkaufshallen (Broadgate und Moorgate) werden errichtet, ebenso ein 40 m tiefer Schacht (Blomfield Street) für Ventilationszwecke, Elektrik, Mechanik und Systemausrüstung für den Bahnhof. Dieser Bereich trägt den Namen "Bloomfield Box" und erstreckt sich über mehr als einen halben Kilometer in einem der verkehrsreichsten Teile Londons.

Preprufe® war dank ihrem Ruf als zuverlässige Dichtungsbahn die naheliegende Option für die beengten Baustellenverhältnisse, denn sie verhindert den Wassereintritt durch und rund um die Sohlplatte. Ihre patentierte Advanced Bond Technology™ sorgt für eine aktive Haftung des Frischbetons an Preprufe® und dadurch bildet sich eine einzigartig enge Versiegelung, die jegliche Hinterläufigkeit zwischen der Dichtungsbahn und der Bausubstanz verhindert, was das Risiko undichter Stellen maßgeblich reduziert.

Durch die Verwendung einer fortschrittlichen, von GCP entwickelten Acryloberflächenbeschichtung vereinfacht die Dichtungsbahn Preprufe® zudem den Verarbeitungsprozess, da mehrschichtiges Verlegen und ein komplizierter Zuschnitt entfallen. Schutzschichten aus Beton oder Platten fallen weg und so werden Aushubtiefe und anfallender Aushub verringert, während zugleich die Anzahl zu beschaffender Materialien reduziert wird. All das beschleunigt die Projektabwicklung in entscheidendem Maß und gewährleistet eine fristgerechte Fertigstellung.

Rund 4.000 m2  Preprufe® 300R/160R, 1.500 m2  Preprufe® 800PA und 250 m2  Silcor®-Flüssigabdichtung wurden verarbeitet, um Tunnelschächte, Pfahlwände, Sohlplatten und Dächer mit einer herausragenden Abdichtung zu versehen.

Canary Wharf

Beim Bau des 500 Millionen Pfund teuren Crossrail-Bahnhofs Canary Wharf hat das Verlegen von 6.000 m2  Preprufe®-Dichtungsbahn dafür gesorgt, die Baustelle trocken zu halten, die bis zu zehn Meter unter dem Wasserspiegel der Themse-Docks liegt.

Beim Bau des neuen Bahnhofs im West India North Dock durch Canary Wharf Contractors Limited galt es, eine komplexe ingenieurstechnische und logistische Herausforderung zu überwinden. Seit Beginn der Bauarbeiten im Mai 2009 wurden rund 300.000 Tonnen Aushub bewältigt, 375.000 Tonnen Beton gegossen und 1.000 Pfeiler gesetzt, um 100 Millionen Liter Dockwasser abzupumpen — was dem Inhalt von 40 olympischen Schwimmbecken entspricht.

Nach dem Prinzip „von oben nach unten“ wurde ein Untergeschoss mit vier Etagen und einer Tiefe von 28 Metern angelegt. Nach den Trockenlegen der Baustelle und dem Bau eines tief verankerten Kofferdamms zur Gewährleistung einer trockenen Arbeitsumgebung bestand der nächste entscheidende Schritt in der Abdichtung der Sohlplatte. Diese war trotz schwieriger Bedingungen schnell und effektiv zu verlegen, um die nachfolgenden Arbeiten nicht zu verzögern.

Über die hervorragenden Abdichtungseigenschaften hinaus wurde Preprufe® auch wegen seiner einfachen und schnellen Verarbeitung gewählt. Die Dichtungsbahn wird ausgerollt und lose verlegt, und sie kann sogar auf nassem Untergrund verarbeitet werden. Die Überlappungen sind selbstklebend und die gesamte Verlegung erfolgt ohne Verschweißen oder besondere Gerätschaften. Einmal verlegt, sind weder ein spezieller Estrich noch sonstige Schichten notwendig, es kann direkt mit dem Verlegen des Bewehrungsstahls und dem Betonguss begonnen werden.

Preprufe® wurde bei einigen der schwierigsten Abdichtungsprojekte in aller Welt eingesetzt und hat sich dabei für das federführende Ingenieurbüro Arup und den Baukonzern Expanded Piling, ein Tochterunternehmen von Laing O’Rourke, als das perfekte System erwiesen. Kein anderes Abdichtsystem auf dem Markt schützt den Unterbau wirkungsvoller als Preprufe® vor den schädlichen Einwirkungen von Wasser, Dampf und Gas.

Zum Schutz der Betonfugen und für den Übergang zu den Pfahlwänden bietet GCP zudem ein Sortiment ergänzender Produkte und Systeme zur einspritzbaren, hydroexpansiven Fugenabdichtung an, darunter  Adcor® 500S und Adcor® 550MI. Das kalt verarbeitete Abdichtmittel  Bituthene® Liquid Membrane und Servitite® AT240, eine spezielle Bauwerkabdichtung auf PVC-Basis, wurden ebenfalls eingesetzt, um den umfassenden Abdichtungsanforderungen des Projekts gerecht zu werden.

Weitere problematische Bahnhöfe

Wie bei den oben erwähnten Bahnhöfen sorgte GCP auch bei anderen problematischen Bahnhöfen für umfassende Abdichtungslösungen, darunter Bond Street, Farringdon, Whitechapel, Pudding Mill Lane und Custom House.

GCP stellte maßgeschneiderte Abdichtungslösungen zur Verfügung und sorgte in allen kritischen Projektbereichen für unterbrechungsfreies Arbeiten. Das umfassende Lösungspaket bestand aus der Flüssigabdichtung Silcor®, dem integralen Betonabdichtungssystem Adprufe® und der gesamten Adcor®-Produktpalette hydrophiler und PVC-basierter Abdichtungen für Betonfugen.

Die nahtlose Abdichtung Silcor® Seamless Waterproofing wurde gezielt entwickelt, um in Kombination mit Preprufe® verwendet zu werden. Es handelt sich um ein Sortiment an von Hand oder als Spray flüssig aufzubringender Dichtungsschichten mit hochgradig dauerhafter Dichtigkeit für einen optimalen Schutz der verschiedenen Bauteile ohne Überlappungen oder Detailausbildungen.

Das integrale Betonabdichtungssystem Adprufe® umfasst eine innovative flüssige Beimischung, die sowohl die Durchlässigkeit als auch den Trocknungsschwund von Beton entscheidend reduziert. Es sorgt in Kombination mit Dichtungsbahnen und -mitteln von GCP sowie mit Hydroduct®-Hohlraumdrainagesystemen für besseren Schutz bei kritischen Anwendungen.

Die hydrophilen Abdichtungen von GCP wirken dank ihrer Reaktion mit Wasser als einzigartige, aktive Versiegelung. Und damit funktionieren sie besser als konventionelle Wassersperrsysteme, da sie das Eindringen von Wasser durch Fugen der Betonstrukturelemente verhindern.

Die Fertigstellung des mit der vorapplizierten Dichtungsbahn  Preprufe® abgedichteten Crossrail-Projekts ist für 2018 geplant und es wird London sowie seinen Bewohnern und Besuchern über Generationen hinweg einen erheblich verbesserten Personenverkehr bieten.

Tags
  • Abdichtung
  • Bauunternehmen
  • In the News
  • Mass transit
  • Preprufe
  • Subcontractor