TAVERO™ VM - Mahlhilfen

Walzenschüsselmühlen (VRM – Vertical Roller Mills) sind eine attraktive Alternative zu herkömmlichen Kugelmühlen, um den Wirkungsgrad und den Energieverbrauch in Zementwerken zu verbessern. Sie können jedoch auch Probleme bei der Zementqualität bringen, die auf „Zement Vorhydratation“ zurückzuführen sind. Vorhydratation ist die ungewollte Reaktion von Zement mit Feuchtigkeit, was die Druckfestigkeit, die Erstarrungszeiten, sowie die Verarbeitbarkeit beeinträchtigen kann. Diese Probleme kosten Zementhersteller ca. 300 Mio. USD pro Jahr*. 

TAVERO™ VM-Malhilfen verringern diese Probleme, indem sie dazu beitragen, dass weniger Wasser für einen stabilen Mahlbetrieb benötigt wird. 

Übersicht
Übersicht

Optimierung der Produktion ohne Vorhydratation

Auf der Oberfläche von Zementkörnern entsteht Vorhydratation, die als Barriere wirkt und die Reaktivität des Zements reduziert. Dies beeinträchtigt die Zementfestigkeit und erhöht die Erstarrungszeit. TAVERO™ VM-Additive optimieren die Zementproduktion, indem sie die Vibrationen der Mühle minimieren - bei reduzierter Wassereindüsung. Der geringere Wasserverbrauch senkt die Vorhydratation und trägt so zur Produktion von qualitativ höherwertigem Zement bei.

Die Verwendung dieser Zementadditive bei optimaler Dosiermenge ermöglicht die Reduktion von:

  • Wassereindüsung
  • Heißgas -  benötigt um die Mühle auf hoher Temperatur zu halten
  • Verwendung des Heißgaserzeugers

Frühere Testergebnisse zeigen, dass Zementwerke mit TAVERO™ VM-Additiven die Produktion um bis zu 37 Prozent* steigern und den Energieverbrauch um bis zu 17 Prozent* senken können.

Ein Zementwerk in Europa düste 1,5 % Wasser während der Mahlung in die Walzenschüsselmühle ein, die Temperatur in der Mühle lag bei 100 °C. Mit einem kundenspezifischen TAVERO™ VM-Mahlhilfsmittel wurde die Druckfestigkeit nach 28 Tagen um +3 MPa durch chemische Aktivierung erhöht, sowie um weitere +3 MPa durch die Minimierung von Vorhydratation (geringere Wassereindüsung). 

In einem asiatischen Zementwerk konnte mithilfe einer TAVERO™ VM-Mahlhilfe die Erstarrungszeit um 39 Minuten reduziert werden. Die 3-Tage Druckfestigkeit wurde um +3,3 MPa, und die 28-Tage Druckfestigkeit um +3,7 MPa erhöht. 

Die Verwendung von TAVERO™ VM-Additiven ermöglicht die Stabilität des Mahlbettes zu kontrollieren und gleichzeitig die Zementvorhydratation zu reduzieren. 

Produktvorteile

  • Erhöhung der Zementproduktion
  • Reduktion des Energieverbrauchs
  • Verbesserung der Druckfestigkeit mit weniger Wasser
  • Beschleunigung der Erstarrungszeit
  • Produktion von höherfestem Zement

* Beruht auf GCP-internen Schätzungen